Probleme oder Lösungen

Mit einem unerwünschten Zustand sind häufig vielfältige (unbewusste) Verhaltensmuster verknüpft.

Um etwas Neues zu erreichen, ist es glücklicherweise nicht nötig, sein Verhalten „im großen Stil“ zu verändern.

Nach dem hier verfolgten hypno-systemischen Ansatz reicht es aus, wenn nur in wenigen bedeutsamen Teilbereichen eine Veränderung bewirkt wird.

Diese kleine, aber bedeutsame Veränderung „dehnt sich aus“ und führt schließlich zu der gewünschten großen Veränderung. Dies geschieht durch die Vernetzung aller Anteile des „System Mensch“.

Wir gehen von Folgendem aus:
Man muss das Problem nicht kennen und analysieren, um eine Lösung zu finden.

Sogenannte problemorientierte, aufdeckende Verfahren (z.B. Psychoanalyse) gehen davon aus, dass man “nur” die Ursache für das Problem herausfinden muss und die Probleme lösen sich von ganz alleine auf.
Vereinzelt mag das genau so geschehen. Aber dann dauert es dauert Wochen, Monate, Jahre.  Und wer verdient in der Zwischenzeit daran?

Zwei Dinge sind anzumerken:
1) Es gibt meistens nicht nur “die eine” Ursache, die zu einem bestimmten Zustand führte.
2) Selbst, wenn mir nach intensiver Forschung in der Kindheit klar ist, weshalb ich immer wieder zum “falschen” Partner greife, weiss ich noch lange nicht, wie ich es schaffen kann, mit einem passenden Partner zusammen zu leben.

Hier setzt der lösungsorientierte Ansatz an: Er fragt von vornherein, wie man es schaffen kann, einen gewünschten Zustand zu ereichen. Und zwar: In kurzer Zeit. Es handelt sich um eine Kurzzeittherapie = Erfolg in kurzer Zeit.

Der Poblemorientierte fragt: “WARUM” habe ich die Probleme?

Der Lösungsorientierte fragt: “WIE” kann ich es schaffen da hin zu kommen, wo ich hin will?

Was bedeutet „systemisch“ / „systemischer Ansatz“?
Info-Video zur Fortbildung „Systemischer Berater“ beim Bildungsträger “Neues Lernen”…